Nutzen Sie die Briefwahl. FOTO: AdobeStock

Wahlen 2021: Nutzen Sie die Briefwahl!

8. Juni 2021

Wahlbenachrichtigung erhalten
Drei bis vier Wochen vor einer Wahl erhalten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung.

Briefwahl beantragen
Auf Ihrer Wahlbenachrichtigung einfach ankreuzen, dass Sie per Brief wählen wollen. Die Karte bei Ihrer Gemeinde abgeben oder in einem frankierten Umschlag per Post verschicken. Bei den meisten Gemeinden kann Briefwahl online beantragt werden.

Briefwahlunterlagen erhalten
Nach einigen Tagen erhalten Sie per Post die Briefwahlunterlagen und geben auf dem Stimmzettel Ihre Stimme ab. Der Stimmzettel kommt in den blauen Umschlag. Der – zugeklebte – blaue Umschlag und der Wahlschein mit Ihrer eidesstattlichen Erklärung kommen dann in den roten Wahlbriefumschlag.

Wahlbrief versenden
Den zugeklebten roten Wahlbriefumschlag rechtzeitig – wir empfehlen spätestens 3 Werktage vor der Wahl – in einen Briefkasten der Deutschen Post einwerfen, fertig ist die Briefwahl.

Was Sie beachten sollten!
Damit Ihr Wahlbrief rechtzeitig zur Auszählung vorliegt, empfehlen wir, ihn spätestens drei Werktage vor der Wahl in einen Briefkasten der Deutschen Post einzuwerfen oder in einer unserer Filialen abzugeben. Mit der Deutschen Post innerhalb Deutschlands ist dies für Sie als Wählerin oder Wähler portofrei. 

Denken Sie daran: Ihre Stimme zählt!
Die Wahl zu haben und mitbestimmen zu können, ist einer der wichtigsten Grundpfeiler unserer Gesellschaft und Kern der Demokratie. Vertrauen und Sicherheit – besonders auch bei der Briefwahl – setzen zu Recht hohe Qualitäts- und Datenschutzstandards bei der Abwicklung voraus. Diese verantwortungsvolle Aufgabe und damit Ihre Wahlunterlagen und -briefe sind bei der Deutschen Post in den besten Händen.