Sozialer Zusammenhalt im ländlichen Raum!

Ein wichtiges Ziel unserer Politik bleibt es, die Familien in ihrer Rolle als Verantwortungsgemeinschaft zu stärken. Familien sind das Fundament unseres Zusammenlebens.

In unserer Gemeinde sollen sich Familien wohl und angenommen fühlen. Familienfreundlichkeit muss ein Markenzeichen unserer Region sein. Familienfreundlichkeit zeichnet sich besonders durch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus. Deshalb setzen wir uns für wohnortnahe Krippen und Kindergärten ein. Wir unterstützen aber auch die Mütter und Väter, die ihr Kind in den ersten Lebensjahren zu Hause betreuen möchten.

Die Emanzipation der Frauen bleibt eines der weltweiten Megathemen. Auch in unserer Gesellschaft sind noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die Gleichstellung der Frauen auch faktisch umzusetzen. Für einen begrenzten Zeitraum können Quoten helfen, den Anteil der Frauen bei der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Mitgestaltung deutlich zu erhöhen. Wir haben uns schon immer voll zur Gleichstellung der Geschlechter bekannt und werden uns auch in Zukunft dieser Herausforderung stellen.

Ein verbesserter öffentlicher Personennahverkehr mit einem dichteren Netz und häufiger angefahrenen Haltestellen trägt deutlich zur Familienfreundlichkeit bei, da dadurch Kinder und Jugendliche selbstständiger mobil sein können. Dies ist besonders für Alleinerziehende eine Entlastung, die zu circa 90 Prozent Frauen sind. Unser Anruf-Sammeltaxi ergänzt dieses Angebot sinnvoll und wird somit weiterhin von uns gefördert.

Besonders im Ehrenamt kümmern sich viele Menschen um ihre Mitmenschen, die in Not sind oder einfach nur Hilfe und Unterstützung benötigen. Gerade während der Corona-Pandemie hat sich diese große Hilfsbereitschaft bewährt und vielen älteren Menschen Stütze gegeben. Ehrenamtliche tragen zum sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft bei und entlasten durch ihre Arbeit die staatlichen Institutionen. Deshalb sollten sie durch weitere Vergünstigungen und Verbesserungen der Rahmenbedingungen in versicherungsrechtlicher-, haftungsrechtlicher- und steuerlicher Hinsicht gefördert, unterstützt und geschützt werden. Unsere Gemeinde unterstützt Ehrenamtliche mit der Einführung der Ehrenamtskarte. Zur Ehrenamtsförderung zählt für uns besonders auch die finanzielle Förderung der Vereine.

Die Einsatzbereitschaft unserer Wehren ist hochzuhalten. Der Sanierungsstau in Bezug auf Gebäude (u.a. Neubau Feuerwehrgerätehaus Lehnstedt), Fahrzeuge und Bekleidung/Ausrüstung ist aufgelöst. Unser Ziel ist die Unterstützung aller Wehren in unserer Gemeinde. Das bedeutet:

  • Stärkung der freiwilligen Kameradschaft,
  • Förderung der Ausbildung,
  • Investition in Gebäude, Fahrzeuge, Ausrüstung.

Die Einsatzbereitschaft und Sicherheit des bei den Wehren eingesetzten Personals ist hochzuhalten. Investitionen in unsere Wehren sind Investitionen in die Zukunft.

Wir stehen für ein gutes Zusammenleben aller Generationen. Auch Seniorinnen und Senioren sollen das Leben in der Gemeinschaft aktiv mitbestimmen. Ihre Erfahrungen und Kompetenzen müssen noch stärker genutzt werden. Alt und Jung können voneinander profitieren. Deshalb brauchen wir Seniorinnen und Senioren in Vereinen und politischen Parteien. Sie benötigen aber auch seniorenspezifische  Angebote, wie z.B. von vielen Kommunen angebotene Seniorenfahrten. Wir unterstützen insbesondere die Arbeit unseres Seniorenbeirates. Dieser ist ein Stützpfeiler unserer Gemeinde.

Die Pflege älterer und kranker Menschen verdient größere gesellschaftliche Anerkennung. Der Ausbildung geeigneter Pflegekräfte kommt für die Zukunft große Bedeutung zu.

Der gesellschaftliche Wandel fordert uns heraus, auch die Jugendarbeit weiterhin zu entwickeln. Die CDU Elbe-Weser setzt sich daher besonders dafür ein, die strukturellen Lebensbedingungen in unserer ländlich geprägten Region durch entsprechende Angebote, Projekte und Maßnahmen zu erhalten und  nachhaltig zu verbessern. Sie unterstützt Jugendfreizeitstätten und Jugendfreizeithäuser, die Jugendarbeit vor Ort, die Jugendherbergen, Kultur-, Konzert- und Sportangebote für eine ansprechende Freizeitgestaltung der Jugendlichen sowie die Bereitstellung finanzieller Mittel zur Pflege und Erhaltung von Sport- und Spielstätten. Ebenso unterstützen wir die Forderung der Schulen und Vereine, den Kreissportplatz zu einem Kunstrasenplatz auszubauen.