Nachhaltigkeit und Klimaschutz – Megathemen unserer Zeit!

Soziale Marktwirtschaft heißt für uns auch, die Belange der Ökologie, also des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes, gleichwertig in die politischen Prozesse einfließen zu lassen. Die Bewahrung der Schöpfung hat für uns einen hohen Stellenwert.

Soziale Marktwirtschaft heißt für uns auch, die Belange der Ökologie, also des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes gleichwertig in die politischen Prozesse einfließen zu lassen. Die Bewahrung der Schöpfung hat für uns einen hohen Stellenwert. Das Megathema unserer Zeit ist der Klimaschutz. Klimagase wie CO2 und Methan verursachen einen Wärmestau und lassen die Temperaturen steigen. Die Emission von Klimagasen muss reduziert werden, insbesondere um das Überschreiten sogenannter Kipp-Punkte und damit die jeweils sich weiter beschleunigenden Dominoeffekte der Erderwärmung zu verhindern.

Den wichtigen Beitrag, den intakte Hoch- und Niedermoore zum Klimaschutz leisten, erkennen wir an.

Für die Fragen des Natur-, Arten- und Gewässerschutzes begrüßen wir die Einigung auf den inzwischen im Niedersächsischen Landtag beschlossenen „Niedersächsischen Weg“. Für die vielfältige Landschaft in unserer Gemeinde, die über die Marschen und Moore bis in die Geest  reicht, sind umfangreiche Naturschutzmaßnahmen zur Erhaltung und Pflege dieser Struktur von großer Bedeutung. Wir sind der festen Überzeugung, dass es dafür der gemeinsamen Anstrengung aller beteiligten Akteure und somit insbesondere auch der Einbindung der Grundeigentümer und Bewirtschafter bedarf. Nur ein konstruktives Miteinander von behördlichem Naturschutz, Ehrenamt, Verbandswesen und Nutzern kann hierbei zielführend sein. Dieses Miteinander ist das Fundament der Vereinbarungen zum „Niedersächsischen Weg“. Vor diesem Hintergrund werben wir für die Begleitung der weiteren Ausgestaltung in den Arbeitsgruppen durch die Praktikerinnen und Praktiker des Naturschutzes und der Landwirtschaft, insbesondere auch auf Ebene der Landkreise. Wir sehen diese Aktivitäten als große Chance für ein verbessertes Miteinander der verschiedenen Verbände der Landwirtschaft, des Naturschutzes und auch anderer Naturnutzer wie Jäger und Angler.

Die ausdrückliche Wertschätzung ehrenamtlicher Aktivitäten für den Artenschutz wie z.B. die Verbesserung und Schaffung naturnaher Gewässer, die Anlage von Hecken und Blühstreifen für die heimische Tier- und Pflanzenwelt, der Schutz heimischer Wiesenvögel und vieles mehr, liegt uns, dem CDU Gemeindeverband Hagen im Bremischen, sehr am Herzen.