„Zusätzlich könnten weitere 500.000 € Förderung für den Bau eines Kunstrasenplatzes in die Gemeinde Hagen fließen.“ FOTO: AdobeStock

Investition in den Sport

8. Juni 2021

Der Kreissportplatz in Hagen und viele weitere Sportanlagen im gesamten Kreisgebiet haben ihre besten Jahre bereits seit längerem hinter sich. Aus diesem Grund hat der Landkreis Cuxhaven ein Sportstättensanierungsprogramm aufgelegt und wird einzelne Anlagen nach und nach erneuern.

Hiervon profitiert insbesondere auch der Kreissportplatz in Hagen. Für rund 1 Million Euro wird die gesamte Sportanlage zu einem sogenannten Kampfbahntyp C ausgebaut. Ist der Kreissportplatz derzeit im Besitz einer 100 Meter langen Sprintstrecke aus Tartan, so wird zukünftig eine 400 Meter Rundlaufbahn zur Verfügung stehen. Auch weitere für die Leichtathletik erforderlichen Anlagen werden geschaffen.

Neben den Vereinen profitieren auch die umliegenden Schulen in besonderem Maße von einer Sportanlage wie sie in Hagen entstehen wird. So kann zum Beispiel die Waldschule Hagen im Anschluss an die Sanierung das Sportabitur auch in Hagen sowohl trainieren als auch abnehmen und muss nicht regelmäßig an andere Standorte ausweichen.

„Zusätzlich könnten weitere 500.000 € Förderung für den Bau eines Kunstrasenplatzes in die Gemeinde Hagen fließen“.

Im Jahr 2018 hat der JFV Staleke, unter Beteiligung der Schulen, einen Antrag auf Errichtung eines Kunstrasenplatzes an die Kreisverwaltung und die Kreispolitik gestellt. Dies hat Kreistagsabgeordneter Christoph Werde zum Anlass genommen, um mit allen Beteiligten eine Lösung zu erarbeiten, wie ein solches Projekt in die Tat umgesetzt werden kann. Nach vielen Sitzungen und Gesprächen hat der Landkreis 2020 eine Förderung in Höhe von 500.000 € für den Bau eines Kunstrasenplatzes beschlossen. 

Sofern die Kosten für den Bau eines Kunstrasenplatzes über die Fördersumme von 500.000 € hinausgehen, sind diese durch Mittel innerhalb der Gemeinde zu decken. Liegen die Kosten unterhalb von 500.000 €, so wird die Gesamtmaßnahme (Kampfbahntyp C und Kunstrasenplatz) zu 100 % durch den Landkreis finanziert. Es werden also rund 1,5 Mio. € für den Sport in die Gemeinde Hagen fließen. Wie der Bau eines Kunstrasenplatzes umgesetzt werden kann, wird derzeit intensiv erarbeitet.

Für die gute und konstruktive Zusammenarbeit möchten wir zum Abschluss dem JFV Staleke, dem FC Hagen/Uthlede, der Hermann-Allmers-Schule, der Waldschule Hagen und Bürgermeister Andreas Wittenberg danken. Wir hoffen, gemeinsam können wir dieses für den gesamten Landkreis einmalige Projekt, erfolgreich abschließen. Wir bleiben am Ball!